Die heutige dämmende Außenwand eines Wohngebäudes wird überwiegend mit einem aus Erdöl produzierten Wärmedämmverbundsystem erstellt. Mit der Entwicklung des rein mineralisch her- gestellten hochwärmedämmenden monolithischen Steines entfällt der Einsatz von, aus Erdöl produzierten, Wärmedämmverbundsystemen. Die monolithische Wand wird mit einem mineralischen Innen- und Außenputz versehen. Die Wand kann am Ende der Nutzungsdauer komplett recycelt werden, da eine Trennung der mineralischen Produkte nicht notwendig ist. Das gewonnene Recycelgut lässt sich zu 100% bei der erneuten Produktion von mineralischen Produkten verwenden. Der geschlossene Kreislauf spart wertvolle Rohstoffe und Energie ein. 

Verbesserung der Rohstoff- und Materialeffizienz

Das aufwendig auf der Baustelle herzustellende WDV System (ca. 60,00 €/ m²) wird eingespart. Arbeitsplätze entfallen dadurch nicht, da lediglich einzelne Arbeitsschritte für den Verputzer entfallen. Erhebliches Einsparpotenzial fällt für den Kunden beim Rückbau des Gebäudes an, da das WDV System nicht mehr thermisch entsorgt werden muss. Für die Produktion von Wandbaustoffen wird heute ausschließlich Bims aus dem Neuwieder Becken verwendet.Wenn zukünftig ein erhöhter Anteil von Recycelgut in der Produktion eingesetzt wird, ergibt sich daraus eine nachhaltige Bewirtschaftung (Ressourceneffizienz)des wertvollen Rohstoffvorkommens Bims in der Region. Mit der Entwicklung der Mauersteine leistet einen erheblichen Beitrag zur Co² Einsparung in Deutschland.

Bisherige monolithische Mauersteine wurden in puncto Wärmeschutz z.B. mit Einsetzen von Stecklingen aus Mineralwolle ertüchtigt. Durch die Entwicklung des Mineralschaumes wird eine erhebliche Verbesserung der Wärmeleitfähigkeit für die Wand (Lambda 0,09) erreicht. Durch die Vereinbarung von Schutzrechten mit dem Maschinenhersteller und des Schaumherstellers erreichen wir ein Alleinstellungsmerkmal in unserem Absatzgebiet. Durch zahlreiche Untersuchungen des Bundesverbandes Leichtbeton ist nachgewiesen, dass Bimsbaustoffe die nachhaltigsten Wandbaustoffe am Markt sind (Nachhaltigkeitsbericht Bundesverband Leichtbeton). Durch den Einsatz von Mineralschaum wird die Nachhaltigkeit in puncto Recycling noch einmal erheblich gesteigert.
Die unproblematische Recyclfähigkeit führt dazu, dass zukünftig weniger Deponieraum für die Entsorgung von Mischabfällen aus dem Bauwesen benötigt wird.
Es wird eine Co² Einsparung erreicht, da der hochwärmedämmende Baustoff am Ende seiner Nutzungszeit keine thermische Verwertung benötigt sondern der Prozesskette zu 100% wieder zugeführt wird, also eine effiziente Nutzung für die Rückgewinnung oder für die Substitution von Rohstoffen.