Im Gelben Sack gesammelte Kunststoffabfälle werden heute nicht wieder zu neuen Verpackungen, sondern zu technischen Produkten wie Abwasserrohren oder bestenfalls zu Pflanztöpfen recycelt.

Hochwertige Produkte für den privaten Endverbraucher wie Einkaufskörbe oder neue Verkaufsverpackungen waren bislang unmöglich. Die aus den Abfällen hergestellten Regranulate sind grau, weil sich darin die Farben der gesammelten gebrauchten Verpackungen mischen, und sie zeichnen sich durch einen unangenehmen Eigengeruch aus, der insbesondere die Verwendung als Verpackung verhindert. Dem Grünen Punkt ist es gelungen, durch spezielle Verfahren ein hochreines, farb- und geruchloses Regranulat zu erzeugen, das sich zur Herstellung hochwertiger, transluzenter Verpackungen für Reinigungsmittel eignet. Ein Hersteller füllt bereits eine seiner Produktlinien in Flaschen aus 100 % Recyclingkunststoff ab. Aus dem Supermarktregal über den Gelben Sack zurück ins Supermarktregal – der Wertstoffkreislauf ist geschlossen.