Seit dem 01. Januar 2017 dürfen in der EU nur noch Pkw zugelassen werden, welche mit einem Klimaanlagen-Kältemittel mit einem GWP (Global Warming Potential) kleiner 150 befüllt sind. Bei der überwiegenden Anzahl aller Fahrzeuge wird derzeit das chemische und als hoch entzündlich eingestufte Kältemittel R1234yf eingesetzt. Auf der Suche nach einer Alternative hat MAHLE bereits im Jahr 1995 mit der Entwicklung der Fahrzeugsysteme sowie der eigenen Komponenten Verdampfer, Gaskühler und Akkumulator für Kältekreisläufe mit dem natürlichen, nicht-brennbaren Kältemittel R744 (CO2, Kohlendioxid) begonnen und diese jetzt in die Serienproduktion geführt.

MAHLE liefert für die ersten mit dieser Technologie ausgestatteten Fahrzeuge für einen Fahrzeughersteller seit Ende 2016 ein Klimagerät mit R744 Verdampfer. Mit seinem tiefen Gesamtverständnis fungierte MAHLE auch als Systementwicklungspartner. Bei einem weiteren Fahrzeughersteller werden seit Ende 2017 die MAHLE Komponenten Klimagerät mit Verdampfer, Gaskühler und Akkumulator für R744 geliefert.