Clever investieren und gleichzeitig die Welt retten? Geht das überhaupt? Die Crowdfunding-Plattform bettervest bringt Investoren, Kommunen, Vereine und Unternehmen zusammen, die beides wollen. bettervest bietet eine neue Form der Geldanlage, die anderen hilft Energieverbrauch und CO2-Emissionen zu verringern.

 

Die Projektinhaber erhalten Investitionskapital durch die Unterstützung der Crowd und können damit sofort ihren Energieaufwand reduzieren, CO2-Emissionen verringern sowie Kosten sparen. Die Investoren bekommen bis zum Ende der Vertragslaufzeit jährlich einen Teil ihrer Investition und die vorher vereinbarte Rendite zurückbezahlt. Damit profitieren wir alle: von weniger CO2-Ausstoß, weniger Energieverbrauch und einer beschleunigten Energiewende.

Das erste mobile Solarkraftwerk finanziert

Gedacht sind die Kredite für konkrete Energieeffizienzmaßnahmen. Etwa wenn es darum geht ein Unternehmen auf LED-Beleuchtung umzurüsten, oder ein energiesparendes Heiz- und Kühlsystem zu installieren. Bei allen Projekten berechnen jeweils erfahrene, externe Energieberater, welche Kosten-, Energie- und CO2-Einsparungen zu erwarten sind. Auf dieser Basis werden die Rendite und Projektlaufzeiten kalkuliert. So konnte beispielsweise die Firma Mobile Solarkraftwerke Afrika GmbH mit bettervest das weltweit erste mobile Solarkraftwerk als Mietkaufmodell finanzieren. Zusammen mit gespendeten LEDs und zwei vom Projektinhaber errichteten Kleinwindanlagen versorgt es das westafrikanische Dorf Mourdhia mit Strom. Die benötigte Gesamtsumme betrug 107.700 Euro. Das Projekt bietet eine jährliche Verzinsung von 9 Prozent über eine Laufzeit von sieben Jahren.

Geprüfte Bonität der Projekte

Die Rückzahlungen an die Investoren gewährleistet die prognostizierte Ersparnis. Ein zusätzliches (Umsatz-)Wachstum der Projektinhaber ist dafür nicht nötig. Im Falle der Insolvenz eines Projektinhabers besteht potenziell das Totalverlustrisiko. Darauf wird vor und während des Investitionsprozesses hingewiesen. Um die Höhe eines potenziellen Ausfalls zu vermindern, gibt es jährliche (annuitätische) Teilrückzahlungen und Zinsausschüttungen. Die Bonität der Projektinhaber ermittelt eine Wirtschaftsauskunft.

 

übersichtsgrafik

 

Bereits 1,3 Millionen Euro investiert

Anders als bei vielen Banken ist der Einstieg ins Investment bereits mit 50 Euro möglich. bettervest erhält für die Vermittlung zwischen Projektinhabern und Crowd-Investoren eine Provision auf das eingesammelte Kapital. Bislang unterstützten über 1.000 Bürger mit rund 1,3 Millionen Euro 24 erfolgreiche Energieeffizienzprojekte, die bislang zu einer CO2-Ersparnis von 800 Tonnen führten.