Clever investieren und gleichzeitig die Welt retten? Geht das überhaupt? Die Crowdfunding-Plattform bettervest bringt Privatanleger und Unternehmen zusammen, die beides wollen. bettervest bietet eine neue Form der Geldanlage, die anderen hilft Energieverbrauch und CO2-Emissionen zu verringern.

Die Projektinhaber erhalten Investitionskapital durch die Unterstützung der Crowd. Mit diesem Kredit können sie sowohl ihren Energieaufwand reduzieren, CO2-Emissionen verringern als auch Kosten sparen. Die Investoren bekommen bis zum Ende der Vertragslaufzeit jährlich einen Teil ihrer Investition und die vorher vereinbarte Rendite zurückbezahlt. Damit profitieren wir alle: von weniger CO2-Ausstoß, weniger Energieverbrauch und einer beschleunigten Energiewende.

Gedacht sind die Kredite für konkrete energetische und CO2-reduzierende Maßnahmen. Etwa wenn es darum geht ein Unternehmen auf LED-Beleuchtung umzurüsten, oder ein energiesparendes Heiz- und Kühlsystem zu installieren. Bei allen Projekten berechnen jeweils unabhängige und versierte Energieberater welche Kosten-, Energie- und CO2-Einsparungen zu erwarten sind. Auf dieser Basis werden die Rendite und Projektlaufzeiten kalkuliert.

Bereits viele ökologisch und ökonomisch sinnvolle Projekte sind auf dieser Weise realisiert worden, sowohl in Deutschland als auch in Schwellen- und Entwicklungsländern. So starteten zuletzt zwei Pilotprojekte, die kein geringeres Ziel verfolgen, als die nachhaltige Elektrifizierung von zwei netzfernen Dörfern in Nigeria. Im Rahmen dieser Projekte werden off-grid Solaranlagen inklusive Verteilernetz installiert, um künftig mehr als 4.500 Menschen mit sauberen Strom zu versorgen. Um auch die lokale Wirtschaft anzukurbeln, werden zeitgleich die in der Umgebung liegenden Mühlen und Maschinen zur landwirtschaftlichen Produktion von Dieselmotoren auf Elektromotoren umgestellt. Das Konzept entstand aus einer synergetischen Public-Private-Partnerschaft zwischen lokalen Firmen, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), der Europäischen Union und bettervest.

Bereits 5,5 Millionen Euro investiert

Anders als bei vielen Banken ist der Einstieg ins Investment schon mit 50 Euro möglich. bettervest erhält für die Vermittlung zwischen Projektinhabern und Crowd-Investoren eine Provision auf das eingesammelte Kapital. Bislang unterstützten über 4.000 Bürger mit fast 6 Millionen Euro 55 erfolgreiche Energieprojekte, die zu einer CO2-Ersparnis von über 50.000 Tonnen führten. Das entspricht in etwa den jährlichen pro Kopf Ausstoß von fast 5.500 deutschen Bürgern.